Ganztagshauptschule in Köln - Buchheim  

AW (Arbeitslehre/Wirtschaft)

Das Fach Arbeitslehre/Wirtschaft wird an der Nelson-Mandela-Schule in der Regel 2-stündig ab der 7. Klasse unterrichtet (2 x 45 min). Pro Schuljahr sind zwei Lernzielkontrollen vorgesehen (Referat, Kurztest, Portfolio, Plakatgestaltung, etc...). 

Worum geht's eigentlich?

Immer wieder wird der Wunsch geäußert, dass in der Schule Kompetenzen erlernt werden sollten, die die Schüler und Schülerinnen auf ihr gegenwärtiges und zukünftiges Alltags- und Berufsleben vorbereiten. Insbesondere das Fach AW bemüht sich, diesem Anspruch gerecht zu werden. Deshalb machen wir uns Gedanken zum gesellschaftlichen Konsumverhalten sowie zu unseren persönlichen Konsumwünschen und Bedürfnissen. 

Desweiteren fragen wir uns, welche Bedeutung dem zukünftigen Arbeitsleben und der Lebensunterhaltskosten zukommt.  Dabei ist das Einbetten eines jeden Themas in den Wirtschaftskreislauf von großer Bedeutung, damit die Schüler und Schülerinnen sich ihrer Rolle als Konsument oder später als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin, beziehungsweise Arbeitgeber oder Arbeitgeberin bewusst werden. Welchen Einfluss der Staat auf unser Rollendasein nimmt, wird den Lernenden somit bewusster. 

Zudem lernen die Schüler und Schülerinnen verschiedene Blickwinkel kennen. Entweder  beurteilen sie aus der Perspektive des Staates, eines Wirtschaftsunternehmens oder aus der Perspektive der Bürger ein Problem. Diese verschiedenen Blickwinkel befähigen unsere Schüler und Schülerinnen zu kritischem Denken und steuern einer einseitigen Sichtweise entgegen.